Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe 12/2017, KW 51

Zukunft für die Verkehrswende | Bildnachweis: © www.siemens.com/presse

Zukunft für die Verkehrswende

Fünf Kilometer Autobahn sollen in Hessen buchstäblich unter Strom gesetzt werden. Den Klimaschutz im Blick will das Bundesumweltministerium dort elektrisch fahrende Oberleitungs-Lkw testen. Nicht nur die Speditionsbranche ist skeptisch; zu viele Fakten – technisch, wirtschaftlich, politisch – sprechen gegen ein derartiges System. Derweil fährt die Bahn schon bis nach China elektrisch: Eine Studie rechnet vor, dass der eurasische Container-Verkehr auf der Schiene Jahr für Jahr zweistellig wächst. Klimaschutz pur ist Nahverkehr per Bahn. Und er kann sich auch rechnen: Wiesbaden und Mainz haben kurz vor dem Weihnachtsfest bescheinigt bekommen, dass ihre Planungen für die City-Bahn, eine Straßenbahn über den Rhein hinweg, zwar viel Geld kosten, aber einen gesamtwirtschaftlichen Nutzen weit höher als die Investition versprechen. Im hohen Norden gab es in der Adventszeit Sonderzüge nach Bleckede: Von Lüneburg aus sollen nach 40 Jahren Betriebspause wieder regulär Züge auf der Kleinbahn-Strecke fahren. Frohe Botschaften für die Verkehrswende also: INFRA Dialog wünscht Ihnen schöne Feiertage und ein gutes, möglichst klimaneutrales neues Jahr.

Autobahn unter Strom für Lkw | Bildnachweis: © www.siemens.com/presse

Autobahn unter Strom für Lkw

Auf der Autobahn A5 südlich Frankfurt/Main fiel jetzt der Startschuss für einen ersten Testbetrieb von Lkw, die wie Trolleybusse elektrisch unter einer Oberleitung fahren sollen. Fünf Kilometer Autobahn sollen in beiden Richtungen ähnlich wie eine Bahnstrecke elektrifiziert werden. Vorerst drei Speditionen wollen ab 2019 dort mit Spezial-Lkw fahren. Fachleute aus Verkehr und Logistik stehen dem vom Bund finanzierten 15-Millionen-Projekt skeptisch gegenüber.
weiterlesen

Wiesbadens Rückkehr zur Straßenbahn | Bildnachweis: © ESWE Verkehr

Wiesbadens Rückkehr zur Straßenbahn

Nach Jahrzehnten eines ÖPNV-Angebots nur mit Bussen kehrt Wiesbaden zur Straßenbahn zurück. Das Projekt „CityBahn” schafft dringend erforderliche neue Kapazitäten und dient maßgeblich dem Klimaschutz. Die hessische Landeshauptstadt steuert auf die Verkehrswende mit deutlich weniger Schadstoff-Emissionen zu.
weiterlesen

Kleinbahn will wieder Personenzüge fahren | Bildnachweis: © Jan Lübbers

Kleinbahn will wieder
Personenzüge fahren

Ein schon etwas bejahrter, aber auf Hochglanz polierter Dieseltriebwagen soll im nördlichen Niedersachsen neuen Appetit aufs Bahnfahren machen. In der zweiten Dezemberwoche pendelte der Zug bis zu sechsmal täglich im Takt zwischen Lüneburg und Bleckede an der Elbe. Es war der zweite Versuch der Bleckeder Kleinbahn, nach 40-jähriger Pause wieder Personenverkehr aufs Gleis zu holen.
weiterlesen

Immer mehr Containerzüge von Europa nach China | Bildnachweis: © Rolf Köppel

Immer mehr Containerzüge
von Europa nach China

China trommelt mit Macht für den Auf- und Ausbau der „neuen Seidenstraße”. In Europa wird das gelegentlich skeptisch gesehen. Eine Studie, die die Beratungsfirma Roland Berger im Auftrag des internationalen Eisenbahnverbandes UIC erstellt hat, zeigt aber: Die Schienenwege zwischen Fernost und Europa bieten erhebliche Potenziale, einen Teil des Containerverkehrs zwischen den Kontinenten vom Schiff und teilweise sogar vom Flugzeug auf die Bahn zu holen.
weiterlesen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen.