Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe 03/2018, KW 12

Volles Programm: Der neue Verkehrsminister | Bildnachweis © pixabay

Volles Programm: Der neue Verkehrsminister

Ein Bundesverkehrsminister mit Orts- und Streckenkenntnis: In höflicher Erwartung freut sich die Branche auf Andreas Scheuer. Der war immerhin schon vier Jahre lang von 2009 bis 2013 Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium an der Berliner Invalidenstraße, als der Minister noch Peter Ramsauer hieß. Der CSU-Mann kann im umfangreichen Koalitionsvertrag eine Fülle von Hausaufgaben für sein Ressort entdecken. Ein zentrales Thema sollte die Verkehrswende sein – der Versuch, den ausufernden Individualverkehr durch attraktiven und emissionsfreien Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zumindest teilweise einzudämmen. VDV-Präsident Jürgen Fenske sagt im Interview, wie das geht.

Elektromobilität spielt dabei eine entscheidende Rolle: Die 9. Elektrobuskonferenz und -messe des VDV dokumentierte Fortschritte und Probleme beim Einsatz der E-Busse. Und im deutschen Südwesten verschwindet bei der Breisgau-S-Bahn gerade das Dieselnetz am Kaiserstuhl und im Hochschwarzwald zugunsten umweltfreundlicher Elektrotriebzüge. Moderne Bahn gab es auch schon vor 90 Jahren: Da startete der Luxuszug „Rheingold”. Bei den Jubiläumsonderfahrten in diesem Sommer wird er nicht unbedingt ökologisch, dafür aber traditionell unterwegs sein – gezogen von einer der größten Dampflokomotiven der Welt.

Mehr Fördergeld für den E-Bus | Bildnachweis © Kölner Verkehrs-Betriebe AG | Christoph Seelbach Fotografie

Mehr Fördergeld für den E-Bus

Das Ziel haben Wirtschaft und Politik klar vor Augen: In wenigen Jahren muss der ÖPNV weitestgehend elektrisch und damit emissionsfrei betrieben werden. Doch der Umstieg auf Batterie- und Brennstoffzellenbusse ist trotz vieler positiver Entwicklungen immer noch eine Rechnung mit Unbekannten. Es gibt viel Euphorie, aber auch viel Skepsis, machte die 9. VDV-Konferenz „Elektrobusse – Markt der Zukunft” deutlich.
weiterlesen

VDV-Präsident Fenske: Elektromobilität – Ein Baustein für die Verkehrswende | Bildnachweis © VDV | Michael Fahrig

VDV-Präsident Fenske: Elektromobilität – Ein Baustein für die Verkehrswende

Zufrieden registrieren die deutschen Verkehrsunternehmen, dass die Politik unter dem wachsenden Druck des Klimaschutzes Geld für den ÖPNV in die Hand nehmen will. VDV-Präsident Jürgen Fenske warnt aber im Interview davor, dass mit der Antriebswende „vom Diesel- zum Elektrobus“ die Verkehrswende noch nicht geschafft ist. Denn Verkehrswende heißt schlicht „mehr ÖPNV“, also der Umstieg vom Auto in Bus und Bahn.
weiterlesen

Im schnellen Takt quer durch den Schwarzwald | Bildnachweis © sweg

Im schnellen Takt quer durch den Schwarzwald

Eines der derzeit größten regionalen bundesdeutschen Schienenverkehrsprojekte geht in die Schlussphase: Für das Vorhaben „Breisgau-S-Bahn 2020” wird jetzt die legendäre, teils pittoreske Höllentalbahn durch den Hochschwarzwald saniert und ertüchtigt. Sie ist zentrales Teilstück der künftigen Nahverkehrsachse von Breisach am Kaiserstuhl über Freiburg, Titisee, Neustadt bis Donaueschingen und Villingen.
weiterlesen

90 Jahre Rheingold – Tradition Zug um Zug | Bildnachweis © Freundeskreis Eisenbahn Köln

90 Jahre Rheingold – Tradition Zug um Zug

Im Frühjahr jährt sich zum 90. Mal ein Datum aus der Historie der deutschen Eisenbahn: Mitte Mai 1928 startete die Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft ihren Rheingold-Zug. Es war die große Zeit der internationalen Luxuszüge mit klangvollen Namen, die ein engagierter Verein jetzt wiederaufleben lässt: Der Freundeskreis Eisenbahn Köln e.V. (FEK), der etliche Rheingold-Wagen liebevoll und aufwändig restauriert hat, startet zum Jubiläum ein Sonderfahrtenprogramm rund um die Zug-Legende.
weiterlesen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen.