Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe Januar 2015, KW 5

Viel zu tun im neuen Jahr

Viel zu tun im neuen Jahr

Nur nicht bange machen lassen im neuen Jahr: 2015 ist schon als das „Jahr der Baustellen“ ausgerufen worden – weil der Bund ein paar 100 Millionen Euro mehr als zuvor in die Autobahn-Sanierung stecken will. Parallel nimmt auch die Erneuerung der Bahn Fahrt auf, mit 28 Milliarden Euro, die bis 2019 ins Netz fließen. Von den 7,2 Milliarden Euro pro Jahr, die Experten bekanntlich zur Beseitigung des Sanierungsstaus in der Verkehrsinfrastruktur für notwendig erachten, ist das aber noch weit entfernt. Es gibt also noch viel zu tun. Das sagt in diesem Newsletter nicht nur der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, sondern das wird auch Thema der Länderkonferenz Niedersachen von INFRA Dialog am 11. März in Hannover sein; mehr dazu im nächsten Newsletter. Zwei Projekte in Deutschlands Norden zeigen, dass auch anderswo viel getan wird: In Hamburg werden verschiedene Elektrobusse auf einer „Innovationslinie“ getestet. Und im nahen Holstein wird intensiv neue Schienen-Infrastruktur für die Verbindung zum 2022 fertiggestellten Fehmarnbelttunnel hinüber nach Skandinavien geplant.

Hamburg: Elektromobilität auf der ganzen Bus-Linie

Hamburg: Elektromobilität auf der ganzen Bus-Linie

Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) baut seine Rolle als Vorreiter in umweltfreundlicher Elektromobilität aus: In Hamburg wird seit Jahresbeginn eine komplette Buslinie von Fahrzeugen mit innovativen Antriebstechnologien bedient – ein zweijähriger Praxistest unter Alltagsbedingungen, der weltweit einzigartig ist. weiterlesen

Kommunen fordern Masterplan

Kommunen fordern Masterplan

Die Finanzlage vieler Städte und Gemeinden in Deutschland ist nach wie vor angespannt. Das macht den Erhalt und Ausbau der kommunalen Infrastruktur zunehmend schwierig. Vor diesem Hintergrund fordert der Deutsche Städte- und Gemeindebund einen „Masterplan öffentliche Infrastruktur“. Im Interview erklärt Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, wie ernst die Haushaltssituation ist und wie der Masterplan Abhilfe schaffen soll. weiterlesen

„Das Jahr der Baustellen“

„Das Jahr der Baustellen“

Über zehn Millionen Euro fließen in diesem Jahr in die Erneuerung der Verkehrswege, speziell in Autobahnen und das Bahnnetz. Das sind zwar „nur“ ein paar 100 Millionen Euro mehr als im letzten Jahr, doch wird es auf den Fernstraßen aller Voraussicht nach mit mehr Baustellen noch enger werden. Und die Deutsche Bahn plant über 500 Sanierungsmaßnahmen, die mit Streckensperrungen und Umleitungen einhergehen werden. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Burkert, Vorsitzender des Verkehrsausschusses, hat schon das „Jahr der Baustellen“ ausgerufen, berichtete die Tageszeitung DIE WELT. Sie listet die größten Vorhaben auf. zum Artikel

Fehmarnbelt: Der große Tunnel im hohen Norden

Fehmarnbelt: Der große Tunnel im hohen Norden

Das Großprojekt „Fehmarnbeltquerung“ mit dem Bau eines Auto- und Eisenbahntunnels quer durch die Ostsee zwischen der Insel Fehmarn und Dänemark kommt voran. Das dänische Parlament will im Februar das Baugesetz für den Tunnel verabschieden. Und in Deutschland werden die Weichen für die Umweltverträglichkeitsprüfung der auszubauenden Bahnverbindung zwischen Lübeck und dem Tunnel gestellt. weiterlesen

500

Mehr als 500 Sanierungsmaßnahmen hat die Deutsche Bahn für 2015 geplant.

Hier können Sie den Newsletter abbestellen.