Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe 9/2017, KW 41

Verkehr am Wendepunkt | Bildnachweis: © Deutsche Bahn AG, Andreas Varnhorn

Verkehr am Wendepunkt

Vielen deutschen Städten und Ballungsgebieten drohen Fahrverbote infolge der massiven Umweltbelastungen des Autoverkehrs. Für Abhilfe kann ein attraktiver öffentlicher Verkehr mit kräftig steigenden Nutzerzahlen sorgen und die ehrgeizigen Klimaschutzziele näherbringen. Die Verkehrswende also. Doch die gibt es nicht zum Nulltarif: Die potenziellen Regierungskoalitionäre in Berlin sollten sich schnell auf ein Milliardenprogramm verständigen, das insbesondere den ÖPNV auf Schienen zügig ausbaut und attraktiver macht. Zugleich müssen Verkehrsunternehmen wie Bahntechnik-Hersteller die großen und teuren Herausforderungen der Digitalisierung beherzt angehen. Sie bietet, konsequent umgesetzt, Qualitätssteigerungen und Kostensenkungen in erheblichem Umfang, die den öffentlichen Verkehr weiter attraktiv machen. Branchenkenner fordern bereits die Aufgabe klassischen Konkurrenzdenkens in der Branche zugunsten neuartiger Partnerschaften und Kooperationen, um „Big Data“ überhaupt richtig nutzen zu können. Oder gehört die klimafreundliche Mobilität übermorgen bereits High-Tech-Innovationen wie dem Hyperloop?

Nur Milliarden-Investitionen für ÖPNV sichern Klimaschutz | Bildnachweis: © Schutterstock.com/cbies, Shutterstock_692576950

Nur Milliarden-Investitionen für ÖPNV sichern Klimaschutz

Die Klimaschutz-Ziele sind in den vom Autoverkehr hoch belasteten Städten und Ballungsräumen nachhaltig nur durch die Verkehrswende mit viel mehr Umsteigern vom Auto in Busse und Bahnen zu erreichen. Dafür muss der ÖPNV dringend ausgebaut und attraktiv gemacht werden, mahnt VDV-Präsident Jürgen Fenske. Im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) fordert er erhebliche öffentliche Investitionen, insbesondere ein Sonderprogramm der nächsten Bundesregierung mit 15 Milliarden Euro in zehn Jahren.
weiterlesen

Intensive Suche nach innovativer Bahn | Bildnachweis: © Deutsche Bahn AG, Wolfgang Klee

Intensive Suche nach innvovativer Bahn

Die Bahn-Branche sucht nach neuen Ansätzen, um mehr Verkehr auf die Schiene zu bekommen. Auf dem 5. Railway Forum in Berlin verdeutlichten Hersteller und Betreiber, dass große Modernisierungschancen wie etwa die digitale Transformation zwar erhebliche Chancen bieten. Zugleich aber stellt sie Herausforderungen auf, die nur mit gemeinsamen Kraftanstrengungen und einem grundlegenden Umdenken zu verwirklichen sind.
weiterlesen

Amerikanischer Traum von der Reise in der Röhre | Bildnachweis: © Hyperloop One

Amerikanischer Traum von der Reise in der Röhre

Schon Jules Verne hatte die Vision von U-Bahnen, die mit Druckluft durch Röhren gepresst werden. Der fantasiereiche Investor Elon Musk hält sein Transportsystem „Hyperloop“ gar nicht mehr für eine Utopie, sondern für eine machbare Innovation. Auf dem 5. Railway Forum in Berlin bekam die Bahn-Branche hautnah Einblicke in eine Idee, die – etwas vollmundig – den Abschied von der teuren Rad-/Schiene-Technologie propagiert.
weiterlesen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen.