Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe Februar 2016, KW 8

Perspektive 2016: Erst der Anfang ist gemacht

Perspektive 2016:
Erst der Anfang ist gemacht

Immer mehr Menschen fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln – inzwischen über zehn Milliarden Fahrgäste pro Jahr. Bei der Politik wächst die Einsicht, Busse und Bahnen weiter mit den bewährten Finanzierungssystemen zu unterstützen und ihre Systeme auszubauen. Dennoch sind die Verkehrswege in Deutschland nach wie vor unterfinanziert – und der Wertverlust der Infrastruktur nimmt immer mehr zu. Mit einem Verschleißbarometer und einem Flashmob vor dem Bundesrat macht die Initiative „Damit Deutschland vorne bleibt“ diesen Verzehr des Volksvermögens sichtbar – und weist damit auch auf die Notwendigkeit einer gesicherten Finanzierung für den kommunalen Nahverkehr hin.

Mehr als zehn Milliarden Menschen steigen in Busse und Bahnen

Bröckel-Index zeigt
drastischen Wertverlust

Die Verkehrsinfrastruktur in Deutschland ist Teil des Volksvermögens. Da ihre Instandhaltung seit Jahren drastisch unterfinanziert ist, hat dieses Vermögen allein seit 2005 mehr als 51 Milliarden Euro an Wert verloren. Mit einem Verschleißbarometer, dem „Bröckel-Index“, macht die Initiative „Damit Deutschland vorne bleibt“ diese nachhaltige Vernachlässigung des wertvollen Volksvermögens „Infrastruktur“ jetzt sichtbar. weiterlesen

Mehr als zehn Milliarden Menschen steigen in Busse und Bahnen

Mehr als zehn Milliarden Menschen steigen in Busse und Bahnen

Trotz Lokführerstreik, niedriger Benzinpreise und milder Wintertage nutzen immer mehr Menschen Bus und Bahn. Stolz präsentierte der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) kürzlich, dass die Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) erstmals die Zehn-Milliarden-Marke geknackt haben. Mit 10,004 Milliarden Kunden erreichten sie 0,5 Prozent mehr Fahrgäste als im Vorjahr. Der Aufwärtstrend hält seit 18 Jahren unverändert an. weiterlesen

Volles Bauprogramm 2016 für die Schieneninfrastruktur

Volles Bauprogramm 2016 für die Schieneninfrastruktur

Auf vielen Bahnstrecken in Deutschland bleibt 2016 buchstäblich kein Stein auf dem anderen. Wie schon im Vorjahr sind für Ausbau und Instandhaltung des Bestandsnetzes erneut Investitionen von mehr als 5 Milliarden Euro geplant. In 76 Baukorridoren sind bis zu 850 Einzelbaustellen vorgesehen, häufig mit eingleisigen Streckenabschnitten und zum Teil sogar mit Vollsperrungen. weiterlesen

Infrastruktur Aktuell: Güterbahnen auf der Suche nach einem Neustart

Infrastruktur Aktuell: Güterbahnen auf der Suche nach einem Neustart

Güter gehören auf die Bahn, sagt die Politik. Doch die Branche der Güterbahnen tut sich im harten Wettbewerb der Verkehrsträger schwer und verliert Marktanteile. Sie hat hausgemachte Probleme im Betrieb, sie ist zu wenig innovativ. Und sie fühlt sich von der Politik allein gelassen – mit ungerechten Wettbewerbsbedingungen, mit Überregulierung, Bürokratisierung und fehlender Finanzierung. Nun scheint die Zeit des stillen Duldens vorbei; es gibt Kritik und kreative Ansätze. weiterlesen

Schienengüterverkehr braucht Innovationen für Markterfolge

Schienengüterverkehr braucht Innovationen für Markterfolge

Ein „Technischer Innovationskreis Schienengüterverkehr“ (TIS), dem Verlader, Betreiber und Fahrzeughersteller angehören, sucht mit seiner Zukunftsinitiative nach neuen Wegen für mehr Markterfolg. Sie steht ganz am Anfang, gibt Jürgen Hüllen, Sprecher des Kreises, offen zu. Im Interview präzisiert der ehemalige VTG-Vorstand Vorstellungen und Ziele. weiterlesen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen.