Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe August 2013, KW 34

Damit Deutschland vorne bleibt.

INITIATIVE UND PARTNER BLEIBEN AM BALL

Nach einem bundesweit viel beachteten Auftakt plant die Initiative „Damit Deutschland vorne bleibt“ nach der parlamentarischen Sommerpause und noch vor der Bundestagwahl neue Aktivitäten. Bei einem Deutschland-Tag des Nahverkehrs am 12. September machen bundesweit mehr als 25 Verkehrsunternehmen aus der Initiative auf die Unterfinanzierung im öffentlichen Verkehr aufmerksam. Mit neuen Themen und einer eigenen Facebookseite engagiert sich die Initiative zudem auch im Internet weiter für Erhalt und Ausbau der Infrastrukturen in Deutschland.

Branded Bahn, Deutschlandweiter Aktionstag im September

DEUTSCHLANDWEITER AKTIONSTAG
IM SEPTEMBER

Mit dem Deutschland-Tag des Nahverkehrs am 12. September starten mehr als 25 Verkehrsunternehmen aus der Initiative eine konzertierte Aktion, um auf die Infrastrukturprobleme im Bereich des öffentlichen Verkehrs hinzuweisen. weiterlesen

Max, der Mobilisator jetzt auch auf Facebook

MAX, DER MOBILISATOR JETZT AUCH AUF FACEBOOK

Als Gesicht der Initiative ist Max, der Mobilisator immer auf Tour für eine bessere Infrastruktur. Bisher war er in Anzeigen und Filmen vertreten – jetzt ist er auch auf Facebook unterwegs. In dem sozialen Netzwerk informiert er über die Aktivitäten der Initiative und postet Berichte und Filme zu Infrastrukturthemen. Max freut sich über regen Austausch und weitere Fans! zur Facebookseite

DIE KAMPAGNE IN ZAHLEN

Die Initiative „Damit Deutschland vorne bleibt“ hat einen gelungenen Auftakt hingelegt. Das lässt sich auch mit Zahlen belegen. Lesen Sie selbst. weiterlesen

SEHEN WISSEN FINDEN
Max, der Mobilisator, Was ist eigentlich Infrastruktur? Woher kommt überhaupt das Geld für die Infrastruktur Die Partner der Initiative auf einen Blick

Was ist eigentlich Infrastruktur? mehr

Woher kommt überhaupt
das Geld für die Infrastruktur? mehr

Die Partner der Initiative auf einen Blick. mehr

600.000

Die Internetseite der Initiative konnte bereits rund 600.000 Besuche verzeichnen.

Hier können Sie den Newsletter abbestellen.