Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe November 2015, KW 48

Das harte Ringen um Kompromisse

Das harte Ringen um Kompromisse

Politik ist bekanntlich ein Geschäft voller Überraschungen und Unwägbarkeiten. Umso mehr ist die Kunst des Kompromisses gefordert. Das zeigt sich im Streit um die Verteilung der Regionalisierungsmittel für den Schienenpersonennahverkehr. Viel erfolgreicher dagegen war das Dialogforum im Norden, das die Pläne für die heftig umstrittene Y-Trasse, eine Neubaustrecke im Seehafen-Hinterlandverkehr, entscheidend vorangebracht hat. Ein unermüdlicher Befürworter der Konsensfähigkeit ist Ex-Verkehrsminister Kurt Bodewig, nach dem jetzt schon die zweite Infrastruktur-Expertenkommission benannt ist. Im Interview zeigt er Wege auf, wie die Kommunen bei ihren Sanierungsanstrengungen Schritt für Schritt mehr Effizienz erreichen und damit mehr fürs Geld bekommen.

Streit um die Regionalisierungsmittel

Streit um die Regionalisierungsmittel

Ratlos beobachtet die Verkehrspolitik in Bund und Ländern den Streit der Ministerpräsidenten um die angemessene Verteilung der Regionalisierungsmittel für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV). Offen ist derzeit, ob bis zum Jahresbeginn 2016 der Kompromiss gefunden wird, nach welchem Schlüssel die vom Bund avisierten 8 Milliarden Euro verteilt werden. weiterlesen

Aktive Bürgerbeteiligung im Hafenhinterland

Aktive Bürgerbeteiligung
im Hafenhinterland

Sinn und Zweck größerer Infrastrukturprojekte werden von den betroffenen Bürgern häufig nicht infrage gestellt. Sie wollen aber dazu gehört und eingebunden werden. Im Dialogforum Schiene Nord wurde das erstmals praktisch umgesetzt. Dank des Forums konnte die jahrzehntelange kontroverse Diskussion um die sogenannte Y-Trasse für den Seehafen-Hinterlandverkehr von Hamburg und Bremen jetzt beendet werden. weiterlesen

Fehlende Expertise verlängert Sanierungsstau

Fehlende Expertise verlängert Sanierungsstau

Die wachsende Bereitschaft der Politik, in den Erhalt der Verkehrsinfrastrukturen zu investieren, ist allenfalls ein erster Schritt zur Auflösung der Sanierungsstaus. Experten sehen erhebliche Probleme, Projekte zügig umzusetzen. weiterlesen

Mehr Planungssicherheit und Effizienz in den Kommunen

Mehr Planungssicherheit und Effizienz
in den Kommunen

Der ehemalige Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig (SPD) warnt davor, den Nachholbedarf bei der Sanierung der Verkehrsinfrastruktur zu unterschätzen. Er verweist im Interview mit INFRA Dialog auf die Finanzierungs- und Realisierungsvorschläge der nach ihm benannten Expertenkommission. weiterlesen

Mit dem Smartphone mobil von Tür zu Tür

Mit dem Smartphone mobil
von Tür zu Tür

Die Digitalisierung stellt den Nahverkehr vor Herausforderungen und eröffnet ihm zugleich neue Chancen. Längst gehört der Ticketkauf per Smartphone für viele Menschen zum Alltag. Die Entwicklung geht aber weiter. Zu den Pionieren zählt der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV). weiterlesen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen.