Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe Juni 2014, KW 24

Bürger wollen leistungsfähige Infrastruktur

Bürger wollen leistungsfähige Infrastruktur

Die Bügerinnen und Bürger im Land wünschen sich eine leistungsfähige Infrastruktur – und sie sind bereit, dafür einen finanziellen Beitrag zu erbringen. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Umfrage. Dass es nach wie vor reichlich Handlungsbedarf bei der Infrastruktursanierung gibt, wurde bei der Jahrestagung des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen deutlich. Und auch ein Blick auf den Raum Hamburg zeigt, dass der Erhalt und Ausbau der Verkehrswege dringend vorangetrieben werden müssen. Wie mögliche Lösungen für die Metropolregion aussehen können, besprechen namhafte Akteure aus Politik und Wirtschaft bei der Länderkonferenz Hamburg am 19. Juni. 

Verkehrsminister plant neue Regelungen für Infrastrukturfinanzierung

Verkehrsminister plant neue Regelungen für Infrastrukturfinanzierung

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will in der bis 2017 laufenden Legislatur-Periode erheblich mehr Geld in die Sanierung der Verkehrsinfrastruktur leiten als die bislang von der Regierungskoalition bezifferten fünf Milliarden Euro. Das kündigte er in Berlin vor den versammelten Spitzenvertretern der Verkehrsbranche bei der Jahrestagung des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) an und erklärte: „Fehler der Vergangenheit müssen korrigiert werden.“ weiterlesen

Bürger fordern: Mit dem Soli mehr Geld in die Infrastruktur

Bürger fordern: Mit dem "Soli" mehr Geld in die Infrastruktur

Die Mehrheit der Bundesbürger will den „Soli“ künftig für die Instandhaltung von Straßen und Schienen zahlen. Bei einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa befürworteten 52 Prozent der Befragten diesen Vorschlag. Eine gute Infrastruktur interessiert nahezu jeden Bürger: 98 Prozent halten dies für wichtig bzw. sogar sehr wichtig, berichtet der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV). Er hatte die Befragung gemeinsam mit der Deutschen Bahn in Auftrag gegeben. weiterlesen

Verkehrslösungen für die Metropolregion Hamburg

Verkehrslösungen für die Metropolregion Hamburg

Wie kann die Mobilität der Menschen im Raum Hamburg angesichts des anhaltenden Wachstums der Metropolregion auch künftig sichergestellt werden? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Länderkonferenz Hamburg, die am 19. Juni im Ehemaligen Hauptzollamt Hafen Hamburg stattfindet. Mit dabei ist auch Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg. weiterlesen

Meinung auf den Punkt gebracht: Der Max-Blog

Meinung auf den Punkt gebracht: Der Max-Blog

Zur Situation der Verkehrswege im Raum Hamburg gibt es viele Meinungen – und natürlich hat auch Max, der Mobilisator etwas dazu zu sagen. Erfahren Sie mehr darüber im Max- Blog. Mitdiskutieren ausdrücklich erwünscht! weiterlesen

Postchef Frank Appel fordert: Mehr Geld in die Infrastruktur Investieren

Der Vorstandschef der Deutschen Post AG, Frank Appel, äußerte sich jetzt in einem Gastbeitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung zur Infrasturktur. Der Manager fordert von der Politik „ein strategisches, verkehrsträgerübergreifendes und vor allem mehrjähriges Konzept für den Erhalt und zukunftsfähigen Ausbau wettbewerbsfähiger Mobilität in Deutschland“. weiterlesen

Anhaltende Aufwärtstrends im öffentlichen Verkehr

Anhaltende Aufwärtstrends im öffentlichen Verkehr

Bus und Bahn werden für immer mehr Menschen interessant, und die Wirtschaft setzt immer stärker auf Güterzüge. Nachdem der öffentliche Verkehr 2013 weiter Kunden und Marktanteile gewann, setzte sich das Wachstum Anfang 2014 fort. Die Fahrgastzahlen nähern sich der Zehn-Milliarden-Marke, der Schienengüterverkehr kommt auf 25 Prozent Marktanteil. weiterlesen

S-Bahn-Berlin - Rückgrat des Hauptstadtverkehrs

Seit 90 Jahren steht sie unter Strom. Ohne die S-Bahn wäre Berlin anders, denn mit ihr sind täglich bis zu 1,3 Millionen Fahrgäste unterwegs. Sie bietet über die Grenzen der Hauptstadt hinaus eine dichte Mobilitäts-Infrastruktur: 330 Kilometer Streckennetz, 166 Bahnhöfe, 15 Linien. In diesem Sommer aber fallen viele Fahrten aus. Die Stadtbahnstrecke zwischen Bahnhof Zoo und Ostbahnhof wird gesperrt und komplett erneuert. weiterlesen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen.