Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe 05/2018, KW 21

Berlin unter Druck | Bildnachweis: BM für Verkehr und digitale Infrastruktur (CC BY-ND 2.0: https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/)

Berlin unter Druck

Kaum im Regierungsalltag angekommen, sieht sich die Neuauflage der Großen Koalition wachsenden Erwartungen ausgesetzt. Auch in der Verkehrspolitik werden immer nachdrücklicher von allen möglichen Seiten zügige Entscheidungen in Richtung Verkehrswende gefordert. Und allenthalben wird auf die Finanzkraft des Staates gesetzt – zum Abbruch von Bahn-Stellwerken aus der Kaiserzeit, für die Beseitigung von Flaschenhälsen in den Verkehrsknoten, für die Digitalisierung und Elektrifizierung des Schienennetzes, für sauberen, emissionsfreien Nahverkehr in den Städten und auf dem Land. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat eine Menge Hausaufgaben und braucht einen guten Draht zum Finanzminister.

Mobilität neu denken für den Klimaschutz | Bildnachweis © Deutsche Bahn AG | Christian Bedeschinski

Mobilität neu denken für den Klimaschutz

In der Politik und in der Verkehrsbranche werden schnellere Weichenstellungen der Bundesregierung für klimaneutrale Mobilität angemahnt. Die Landesverkehrs-minister machen Druck bei der Planungsbeschleunigung und der Festlegung der großen Schienenprojekte im Bundesverkehrswegeplan. Die Kommunen erwarten vom Bund eine mindestens zehnjährige Investitionsoffensive. „Eine Verhaltensänderung im Bereich der Mobilität“ sei dringend notwendig, analysieren Verkehrswissenschaft-ler. 
weiterlesen

Digitale Bahn soll Trassenpreise senken | Bildnachweis © Deutsche Bahn AG | Kai Michael Neuhold

Digitale Bahn soll Trassenpreise senken

Das Top-Management der Deutschen Bahn spricht landauf, landab nur noch von der „Digitalisierung“ des Schienennetzes. Gemeint sind die weithin flächendeckende Installation elektronischer Leit- und Sicherungstechnik auf Basis von ETCS, dem European Train Control System, und der Bau neuer digitaler Stellwerke. In einem Positionspapier hat der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) Argumente und Notwendigkeiten zusammengetragen: Am Ende sollten Milliarden-Investitionen mehr Züge und sinkende Trassenpreise ermöglichen.
weiterlesen

E-Bus kommt erstmals in Serie | Bildnachweis © VHH | Torben Simon

E-Bus kommt erstmals in Serie

Auf dem langen Weg zum ÖPNV mit emissionsfreien Antrieben gibt es Premieren: Die Hamburger Hochbahn will als erstes Nahverkehrsunternehmen in Deutschland vom kommenden Jahr an eine erste größere Serie von Elektrobussen mit Batteriestrom einsetzen. Berlins BVG wird bald folgen. Und für den Schienennahverkehr planen Betreiber und Hersteller: Von 2025 an werden nur noch Triebzüge mit emissionsfreien Antrieben beschafft.
weiterlesen

Hier können Sie den Newsletter abbestellen.