Bus-Demo macht Medien aufmerksam auf Investitionsstau im ÖPNV

Bus-Demo macht Medien aufmerksam auf Investitionsstau im ÖPNV

Zu einem vielseitigen Medien-Echo führte der „Deutschland-Tag des Nahverkehrs“ mit der Bus-Demo vor dem Berliner Reichstag, an der 62 Linienbusse aus allen Teilen der Bundesrepublik teilnahmen. Zahlreiche Zeitungen nahmen die Aktion der 600 deutschen Verkehrsunternehmen und der Infrastrukturinitiative „Damit Deutschland vorne bleibt“ zum Anlass, den dramatischen Investitionsstau im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zu thematisieren.

Verkehrsbetriebe verlangen mehr Geld von Schäuble

Verkehrsbetriebe verlangen mehr Geld von Schäuble

Der Sanierungsstau bei den kommunalen Verkehrsunternehmen ist groß und die künftige Finanzierung ungewiss. Im Gespräch mit Kerstin Schwenn, Redakteurin der FAZ in Berlin, hat sich Jürgen Fenske, Präsident des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen, im Vorfeld des Deutschland-Tages des Nahverkehrs zur schwierigen Situation und den Forderungen der Verkehrsbetriebe geäußert. Hier ein Nachdruck des Gesprächs aus der FAZ.

Bus-Demonstration in Berlin: Verkehrsunternehmen warnen vor „Milchmädchenrechnung“ mit schwarzer Null

Bus-Demonstration in Berlin: Verkehrs-Unternehmen warnen vor „Milchmädchen-Rechnung“ mit schwarzer Null

Mit einem eindringlichen Appell fordern die 600 öffentlichen Verkehrsunternehmen in Deutschland die Abgeordneten des Deutschen Bundestags auf, endlich eine ausreichende Finanzierung der von Verfall bedrohten Verkehrsinfrastrukturen herbeizuführen. „Wer nicht rechtzeitig investiert, läuft in eine Kostenfalle zu Lasten unserer Kinder. Wollen Sie das? Wir nicht!“, heißt es in der Resolution, die Spitzenvertreter der Branche am 10. September 2014 in Berlin Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer (CSU) übergeben haben.

Offener Brief der Brandenburger Verkehrs-Unternehmen

Mit einer eigenen Aktion vor dem Potsdamer Landtag haben die Brandenburger ÖPNV-Unternehmen am Deutschland-Tag des Nahverkehrs auf die massive Unterfinanzierung des Nahverkehrs in ihrem Bundesland aufmerksam gemacht. Im Rahmen einer Bus-Demo mit 20 Bussen aus ganz Brandenburg fand die Übergabe eines offenen Briefes statt, der die zentralen Forderungen der Verkehrsunternehmen enthält.

Impressionen vom Deutschland-Tag des Nahverkehrs

Impressionen vom Deutschland-Tag des Nahverkehrs

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie mit Impressionen von der Aktion.

NRW-Busse auf dem Weg nach Berlin

NRW-Busse auf dem Weg nach Berlin

Neun Verkehrsunternehmen aus Nordrhein-Westfalen schickten am 6. September vom Güterbahnhof der Neuss-Düsseldorfer Häfen per Güterzug Linienbusse nach Berlin. Die ungewöhnliche Fuhre ging nach Wustermark vor den Toren Berlins, wo die Havelländische Eisenbahn dann die Regie über die Zug-Entladung übernahm. In der Hauptstadt nahmen die Busse am 10. September an einer großen Bus-Demonstration vor dem Reichstag mit mehr als 60 Bussen aus ganz Deutschland teil.

Deutschland-Tag des Nahverkehrs: ÖPNV-Branche schlägt Alarm

Deutschland-Tag des Nahverkehrs: ÖPNV-Branche schlägt Alarm

Der ÖPNV in Deutschland steuert auf gewaltige Probleme zu: Darauf machen der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen und die Initiative „Damit Deutschland vorne bleibt“ mit einem erneuten Deutschland-Tag des Nahverkehrs am 10. September aufmerksam. Im Mittelpunkt steht die Übergabe einer Resolution an Parlamentarier vor dem Berliner Reichstag. Verkehrsunternehmen aus ganz Deutschland beteiligen sich am Aktionstag.