Bildnachweis © Bentheimer Eisenbahn

Nach Nordhorn bald wieder mit der Bahn

Die Stadt Nordhorn, Verwaltungssitz des Landkreises Grafschaft Bentheim in Niedersachsen kurz vor der Grenze zu den Niederlanden, genoss lange einen zweifelhaften Ruf: Sie war Deutschlands einzige Kreisstadt mit mehr als 50.000 Einwohnern, in der seit über vier Jahrzehnten kein Personenzug mehr fuhr. Vom Ende nächsten Jahres an hat Nordhorn wieder Anschluss an den Schienenpersonennahverkehr.

Mit fünf Dieseltriebzügen vom Typ Coradia Lint beginnt in der Grafschaft in gut eineinhalb Jahren das Eisenbahnzeitalter neu. Ein entsprechender Realisierungs- und Finanzierungsvertrag für die Reaktivierung der Bahnstrecke Bad Bentheim – Neuenhaus wurde vor wenigen Wochen zwischen der Landesregierung, den kommunalen Behörden, dem Aufgabenträger Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) sowie dem künftigen SPNV-Betreiber, der Bentheimer Eisenbahn AG, unterzeichnet. Dass der Personenverkehr bereits im kommenden Jahr nach 44 Jahren wiederaufgenommen werden kann, liegt laut Joachim Berends, Vorstand der Bentheimer Eisenbahn, an den entsprechenden Vorleistungen seines Unternehmens: „Im Vorgriff auf die ja schon länger vorgesehene Reaktivierung haben wir bereits seit 2016 mit Vorplanungen und ersten Bauleistungen begonnen, um möglichst schnell in den Betrieb zu gehen.” Rund zwei Drittel aller Baumaßnahmen seien ausgeschrieben, und für die Züge habe im Alstom-Werk in Salzgitter bereits die Rohbau-Abnahme stattgefunden.

Die gut 40 Meter langen Triebwagen für die Bentheimer Eisenbahn AG verfügen über 118 Sitzplätze und bis zu 136 Stehplätze. Zu Spitzenzeiten ist geplant, diese Triebwagen als Doppeleinheiten einzusetzen. Die vollklimatisierten Fahrzeuge werden über einen Fahrkartenautomaten, eine rollstuhlgerechte Toilette mit Wickelmöglichkeit, großzügige Abstellflächen für Kinderwagen und Traglasten sowie Halterungen für Fahrräder verfügen. Des Weiteren sollen die Züge eine Videoüberwachung, WLAN und Lademöglichkeiten für mobile Endgeräte bieten. Fahrgastinformationen in Echtzeit (Streckenverlauf, Fahrzeiten und Anschlüsse) wird es über Monitore geben.

Mit Tempo 80 zur Intercity-Station
Rund 28 Kilometer Strecke, die in den letzten Jahrzehnten von der Bentheimer Eisenbahn nur für einen Güterverkehr mit Maximal-Geschwindigkeiten von 50 Stundenkilometern genutzt wurden, werden zwischen Bad Bentheim, IC-Station der Linie Berlin – Amsterdam, und dem vorläufigen nördlichen Endpunkt für Tempo 80 im SPNV ausgebaut, 20 Stundenkilometer mehr als vor der Betriebseinstellung. Bei einer Fahrzeit von rund 30 Minuten ist ein Stundentakt vorgesehen, der in den integralen Taktfahrplan der Buslinien eingepasst ist. Investitionen von insgesamt rund 30 Mio. Euro sind für die neue Ära des Nahverkehrs erforderlich. Dazu zählen Sanierungen und Umbauten von Gleisanlagen, Bahnübergängen, Brücken und Bahnsteigen für den barrierefreien Zugang sowie die komplette Installation von neuer Leit- und Sicherungstechnik, Weichenheizungen und Zugfunk. Zudem werden drei neue Haltepunkte eingerichtet und für den Begegnungsverkehr mit Güterzügen müssen Kreuzungsgleise in zwei Bahnhöfen gebaut werden.

Berends: „Ein großer Wunsch der Region geht in Erfüllung. Die Grafschaft bekommt wieder eine Schienenverbindung für den Personennahverkehr. Mit dem Reaktivierungsprojekt liefern wir die Antwort auf das veränderte Mobilitätsverhalten der Gesellschaft – umweltfreundlich und flexibel mobil zu sein.” Die LNVG hatte in den vergangenen Jahren in Niedersachsen 28 Strecken untersucht, die für eine Reaktivierung in Frage kommen können. Die Bahn in der Grafschaft gehörte zu den Linien, die in puncto Nutzen-Kosten-Analyse am besten abgeschnitten hatten. Bentheims Bahnchef möchte die Wiederbelebung der Schiene gerne über den nördlichen Endpunkt Neuenhaus hinaus fortsetzen. Denkbar wäre, die Strecke bis nach Emmen in den Niederlanden um gut weitere 50 Kilometer zu verlängern und damit neue regionale Bahn-Direktverbindungen bis ins westfälische Münster zu schaffen.

Bildnachweis © Bentheimer Eisenbahn

Mehr zum Thema