Güterverkehr legt 2013 wieder zu

Güterverkehr legt 2013 wieder zu

Nachdem der Güterverkehr in Deutschland 2012 zurückgegangen ist, zeichnet sich für 2013 eine Wende ab. Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) geht in seiner Anfang März veröffentlichten Mittelfristprognose von einem Zuwachs von rund zwei Prozent aus.

Der kräftige Aufholprozess nach den großen Einbrüchen im Krisenjahr 2009 war 2012 zunächst vorbei. Um 1,8 Prozent ging die Güterverkehrsleistung im vergangenen Jahr laut der BAG-Mittelfristprognose für den Güter- und Personenverkehr insgesamt zurück. Davon waren fast alle Verkehrsträger betroffen. Während der Straßengüterverkehr ein Minus von 2,5 Prozent, der Schienengüterverkehr von 3,1 Prozent und die Luftfracht von 3,9 Prozent verzeichnete, legte lediglich die Binnenschifffahrt um fünf Prozent zu. Auch der Seeverkehr wuchs im Bereich des Transportaufkommens um 1,8 Prozent.

Positiver Trend
Die Prognose für 2013 zeichnet da schon ein anderes Bild. Die Experten rechnen in diesem Jahr mit einem Plus von insgesamt 1,9 Prozent bei den Transportleistungen. Der Schienengüterverkehr verzeichnet unter den Landverkehrsträgern mit 2,5 Prozent den größten Zuwachs. Der Straßenverkehr legt voraussichtlich um 1,9 Prozent und die Binnenschifffahrt um 1,1 Prozent zu. Für die Luftfracht wird eine um 3,7 Prozent höhere Verkehrsleistung vorhergesagt, für den Seeverkehr ein um 1,6 Prozent höheres Transportaufkommen.

Mehr zum Thema