Stuttgart und München reformieren ÖPNV-Tarife

Die großen Verkehrsverbünde von Stuttgart und München wollen sich mit Tarifzonenreformen fit für die Verkehrswende machen. Der neue Zuschnitt der Preisstufen soll den ÖPNV übersichtlicher und attraktiver machen. Und möglichst auch billiger. Doch das gelingt vorerst noch nicht überall. Es gibt verbundspezifische Grenzziehungen, die Pendler und Kommunalpolitiker auf den Plan rufen.

Bildnachweis: © Elektrobus beim Laden im chinesischen Shenzhen | Deutschlandradio | Steffen Wurzel

Städte ächzen unter Investitionsstau

Mehr Geburten, hohe Wirtschaftskraft, steigende Anforderungen an die Infrastrukturen – doch der Investitionsstau in Deutschland wächst weiter, beschreibt das alljährliche „Kommunalpanel“ der KfW-Bankengruppe. Zwar gibt es reichlich Mittel, doch ausreichend sind sie nicht, beklagt der Deutsche Städtetag. Und längst nicht immer ist die Politik sich einig, wie und wo sie den Geldsegen einsetzen mag.

Bildnachweis © www.stern-verkehr.at | Stern & Hafferl

Tram-Renaissance im Salzkammergut

Der kleinste Straßenbahnbetrieb der Welt wird Herzstück für moderne Elektromobilität: In der oberösterreichischen Bezirkshauptstadt Gmunden am Nordufer des Traunsees startet am 1. September die „Traunseetram“ mit Hundertprozent-Niederflurbahnen auf Meterspur im Halbstundentakt. Fachleute erwarten eine Verdopplung der Fahrgastzahlen.

Bildnachweis: © Westfälische Verkehrsgesellschaft mbH (WVG), Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH (RLG)

Mit einer App quer durchs ganze Deutschland

Mit nur einer App eine durchgehende Reisekette mit Bus und Bahn quer durch Deutschland planen, buchen und bezahlen – das steuern die deutschen Verkehrsunternehmen mit ihrer gemeinsamen digitalen Plattform für den Nah- und Fernverkehr an. Die dafür ins Leben gerufene Vernetzungsinitiative „Mobility inside“ nimmt Gestalt an: Neun Unternehmen und Verkehrsverbünde haben in einem „Letter of intent“ die Führungsrolle in dem Projekt übernommen.

Bildnachweis: © mstein | AdobeStock 121560546

Bahn plant Hinterland für den Fehmarn-Tunnel

Das Jahrhundert-Projekt Fehmarnbeltquerung mit der Untertunnelung der Meerenge zwischen Deutschland und Dänemark kommt ganz langsam voran. Während die künftige Bahntrasse im Großraum Kopenhagen parallel zur Autobahn bereits sichtbar ist, läuft in Schleswig-Holstein derzeit das Planfeststellungsverfahren für die Hinterlandverbindung vom heutigen Fährhafen Puttgarden nach Lübeck an.

Bildnachweis: © Wolfgang Köhler | Deutsche Bahn AG

Mit dem Londoner Taxi durch Hamburgs Norden

Klassische Londoner Taxis mit Elektroantrieb machen in zwei etwas abgelegenen Hamburger Stadtteilen den ÖPNV attraktiver. Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) starten ein neues, bisher in Deutschland einzigartiges öffentliches On-Demand-Angebot mit der App der Deutsche-Bahn-Tochter ioki, das die Kunden ohne Aufpreis mit allen Tickets des HVV-Verkehrsverbundes nutzen können.

Bildnachweis: © Jan Schuler | AdobeStock 65005958

Berlin will Radler mobil machen

Die Bundeshauptstadt Berlin will ihre Verkehrsprobleme künftig stärker mit Radfahren und dem ÖPNV lösen. Das Abgeordnetenhaus stimmte mit der Mehrheit der rot-rot-grünen Regierungskoalition für das neue, schon im Vorfeld umstrittene Mobilitätsgesetz. Nach Ansicht vieler Kritiker ist es ein reines Fahrrad-Gesetz, doch auch der ÖPNV soll gestärkt werden.