VDV-Jahrestagung: Politik stützt Verkehrsbranche

Die Branche des öffentlichen Verkehrs hat politischen Rückenwind wie lange nicht. Auf der Jahrestagung des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) in Potsdam bekräftigten Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und sein Parlamentarischer Staatssekretär Enak Ferlemann das Engagement der Bundesregierung, mit Milliarden-Investitionen die Verkehrswende hin zu klimafreundlicher Mobilität voranzutreiben.

Bildnachweis: © Steve Bauerschmidt

Länderkonferenz Thüringen: Diktat der leeren Kassen

Die steigenden Wünsche von Bürgern, Wirtschaft und Verkehrspolitik nach einem attraktiven ÖPNV als Bestandteil der staatlichen Daseinsvorsorge und Beitrag zur Standortqualität sind ohne ein drastisches Umsteuern in Bund, Ländern und Kommunen kaum zu finanzieren. Das machte einmal mehr die Länderkonferenz Thüringen von INFRA Dialog in der Landeshauptstadt Erfurt sehr deutlich.

Bildnachweis: © MOIA

Mit schicken Vans in die Verkehrswende

Vor wenigen Jahren noch waren Begriffe wie „Ride Sharing“ oder „On Demand“ nur Insidern bekannt. Mit dem Siegeszug des Smartphones aber sind sie weithin geläufig geworden und stehen landauf, landab für neue, möglichst emissionsfreie Mobilität. Modelle unterschiedlicher Art werden derzeit in etlichen Städten getestet. Richtig groß einsteigen in einen Regelbetrieb wird als erstes Hamburg.

Bildnachweis: ©Südwestdeutschen Landesverkehrs-AG

Stuttgart setzt auf starke Landes-eisenbahn

In Baden-Württemberg hat sich eine starke Landesverkehrsgesellschaft für Busse und Bahnen formiert. Die vor einem Jahr angekündigte Fusion der ehemaligen Südwestdeutschen Verkehrs-AG mit der Hohenzollerischen Landesbahn (HzL) zur weiter als SWEG firmierenden Südwestdeutschen Landesverkehrs-AG steht formaljuristisch vor dem Abschluss und gilt rückwirkend ab Jahresbeginn 2018. Als fast hundertprozentige Landeseisenbahn wappnet sich die Gesellschaft für die in Baden-Württemberg bevorstehenden Ausschreibungen im SPNV.

 © Hilch | 703985254 | shutterstock.com

Länderkonferenz Thüringen

Länderkonferenz für den öffentlichen Personenverkehr in Thüringen 28. Juni 2018, ab 17.30 Uhr, Steigerwaldstadion, Erfurt

Bildnachweis © Deutsche Bahn AG | Christian Bedeschinski

Mobilität neu denken für den Klimaschutz

In der Politik und in der Verkehrsbranche werden schnellere Weichenstellungen der Bundesregierung für klimaneutrale Mobilität angemahnt. Die Landesverkehrsminister machen Druck bei der Planungsbeschleunigung und der Festlegung der großen Schienenprojekte im Bundesverkehrswegeplan. Die Kommunen erwarten vom Bund eine mindestens zehnjährige Investitionsoffensive. „Eine Verhaltensänderung im Bereich der Mobilität“ sei dringend notwendig, analysieren Verkehrswissenschaftler.

Infrastruktur aktuellBildnachweis © Deutsche Bahn AG | Kai Michael Neuhold

Digitale Bahn soll Trassenpreise senken

Das Top-Management der Deutschen Bahn spricht landauf, landab nur noch von der „Digitalisierung“ des Schienennetzes. Gemeint sind die weithin flächendeckende Installation elektronischer Leit- und Sicherungstechnik auf Basis von ETCS, dem European Train Control System, und der Bau neuer digitaler Stellwerke. In einem Positionspapier hat der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) Argumente und Notwendigkeiten zusammengetragen: Am Ende sollten Milliarden-Investitionen mehr Züge und sinkende Trassenpreise ermöglichen.